Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Zur Rückkehr der Formel 1

2014 soll es wieder ein Formel1 Rennen in Spielberg geben.

2014 soll es wieder ein Formel1 Rennen geben. Groß ist der Jubel in den Medien, bei Politikern, der Wirtschaft und wohl auch vielen Bürgern.

 

Die bekannte Klimaforscherin Univ. Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb kam unlängst zu einem Vortrag nach Knittelfeld. Sie machte anschaulich klar, dass der Klimawandel voll im Gange ist und wir umdenken müssen, wenn die Menschheit überleben will. Es geht darum die Folgen des Klimawandels erträglich zu halten und dafür bedarf es einer drastischen Reduktion des fossilen Energieverbrauchs.

In  Österreich wird die Erwärmung auf Grund der Gebirgslandschaften noch schneller voranschreiten. Wenn einmal eine bestimmte Grenze überschritten ist, gerät das ganze System aus den Fugen - ein so genannter Kippeffekt verstärkt und beschleunigt die Veränderung. Deshalb ist jede Einsparung von Treibhausgasen wichtig.

Es braucht einen Kultur- und Wertewandel und eine andere, eine nachhaltige Art des Wirtschaftens. Wenn wir auf dem bisherigen Weg weitermachen werden große Teile der Erde unbewohnbar, Not, Kriege und Völkerwanderungen sind die Folgen.

Unter dem Eindruck dieser Veranstaltung beschleicht mich Nachdenklichkeit. Die Warnungen vor der Klimakatastrophe sind durch wissenschaftliche Fakten untermauert. Aber auch so ist klar, dass Veränderungen im Gange sind. Unwetter, Überschwemmungen, Hitzewellen, dürre Wiesen und Ernteausfälle sind für alle sichtbar. Eine Bäuerin hat erzählt, sie habe noch nie erlebt, dass es auf der Alm so wie heuer über 30 Grad gegeben hat.

Deshalb frage ich mich, ob der ganze Formel1 Zirkus und seine Rückkehr nach Österreich wirklich Grund zum Jubeln sind? Es geht nicht nur um die Treibhausgase bei Veranstaltungen wie der Airpower oder Formel1 Rennen, die einzeln betrachtet nicht dieses Gewicht haben. Es geht auch darum, was für ein Denken mit solchen Veranstaltungen gefördert und propagiert wird und wofür so viel Geld ausgegeben wird.

Damit unsere Erde - für uns und vor allem für unsere Kinder - bewohnbar bleibt sind große Veränderungen in Wirtschaft, Lebensstil und Wertvorstellungen nötig. Sind Veranstaltungen wie Airpower oder Formel1 Rennen förderlich damit es zu diesem Umdenken kommt?

Str. Renate Pacher

26. Juli 2013