Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Aufruf zum Widerstand gegen Belastungen

Frühpension für Voves & Co.

 KPÖ Landesvorsitzende Claudia Klimt-Weithaler ruft die steirischen Kommunistinnen und Kommunisten zum überparteilichen Widerstand gegen das Belastungspaket auf. Großaktion in Graz am Freitag, 23. März

 

 

Die Kürzungsmaßnahmen sind ein katastrophaler Eingriff in die soziale und wirtschaftliche Infrastruktur der Steiermark.

Politiker/innen, die nach oben buckeln und nach unten treten sind untragbar. Sie wurden gewählt weil man ihnen zugetraut hat das Beste für das Land zu errreichen. Stattdessen spielen sie die Exekutoren einer zerstörerischen EU-Politik. Voves & Co sollten in Frühpension geschickt werden um neuen Leuten eine Chance zu geben, die sich zumindest bemühen, zum Wohl ihrer Wähler/innen zu handeln.

Schon im letzten Jahr gab es massiven Widerstand gegen die Belastungen über die Parteigrenzen hinweg: 
Plattform 25

KPÖ-Vorsitzende Claudia Klimt-Weithaler: Die Situation in der Steiermark wird sich mit dem nächsten Budget weiter verschlechtern, zusätzlich wird auch vom Bund ein Kürzungspaket geschnürt werden, das in erster Linie jene treffen wird, die ohnehin schon zu wenig zum Leben haben.

Sie ruft daher auf, sich an die Widerstandsaktionen im Frühjahr zu beteiligen.

Geplant sind neben der Aktion am 23. März eine weitere Aktion am 16.3.2012 um 13 Uhr in Graz im Rahmen der österreichweiten Aktionswoche „Wege aus der Krise“ sowie eine Konferenz im Forum Stadtpark vom 30. März bis 1. April.

25_03_2011_Plattform25demo_005.jpg

20. Februar 2012