Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Auch KPÖ bei Ökostaffel

Jakob Matscheko (KPÖ) und Peter Vogl (Liste Vogl) radelten mit

Die Ökostaffel 2005, die quer durch Österreich für fairen Handel, Umweltschutz und Bio-Produkte wirbt, kam auch in die Region.

Fairen Handel, Klimaschutz und Biolandbau muss man einfach unterstützen“, sagte Wolfgang Pucher, Teilnehmer der diesjährigen Ökostaffel. Pucher radelte gemeinsam mit vier weiteren Personen von Kapfenberg nach Bruck, darunter auch Peter Vogl von der Sozial-gerechten Liste Kapfenberg und KPÖ-Politiker Jakob Matscheko.

Für Matscheko war es eine „Überzeugungstat“, an der Staffel teilzunehmen. Für ihn besteht die „Notwendigkeit, etwas an den momentan herrschenden Bedingungen im Bereich des fairen Handels, des Klimaschutzes und der biologischen Landwirtschaft zu ändern“.

Die Kapfenberger übergaben den Staffelrucksack, der nach jeder Etappe weitergereicht wird, an den Brucker Umweltreferent Johann Feier. Dieser übernahm mit zehn umweltbewussten Bruckern die Etappe von Bruck bis Oberaich.

Der Staffelrucksack enthält sogenannte „Fairtrade“-Produkte. „Dabei handelt es sich um Waren, die unter gerechten und kontrollierten Arbeitsbedingungen und Entlohnungen sowie unter der Berücksichtigung von ökologischen Bedingungen und ohne Kinderarbeit hergestellt werden“, wie Günter Lenhart, österreichischer Repräsentant für „Fairtrade“-Teppiche, erklärte.

„Ziel der Ökostaffel ist, für Produkte des fairen Handels zu werben und auf die Probleme des Klimawandels aufmerksam zu machen“, sagt Wolfgang Mehl, Geschäftsführer des Klimabündnis Österreich und Tourveranstalter, der selbst an etlichen Etappen durch Österreich teilnimmt.

Der Brucker Umweltreferent Feier wollte durch seine Teilnahme ein positives Zeichen setzen. Auch Vogl hofft, dass diese Aktion ein „anderes Denken über den Klimaschutz in die Köpfe der Menschen transportieren kann“. Angesichts der Hitze der vergangenen Tage zeigte sich laut Mehl der Klimawandel ohnedies schon deutlich. N. LANG, B. STIX

(Kleine Zeitung, Region Mürztal, 2.8. 05)

2. August 2005