Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Asia Spa Leoben: Rechnungshof bestätigt KPÖ

Werner Murgg: „Die, die jetzt am lautesten schreien, haben alles mitbeschlossen“

Werner Murgg, KPÖ-Landtagsabgeordneter und Stadtrat in Leoben, sieht sich durch den Rechnungshofbericht zur Wellness-Anlage Asia Spa in Leoben in seiner Haltung bestätigt. Die KPÖ ist im Leobener Gemeinderat immer gegen das Luxusbad aufgetreten und hat in Anträgen gefordert, was der Rechnungshof der Gemeinde nun nahelegt.

„Die KPÖ hat im Gemeinderat den Antrag gestellt, die schwer durchschaubare GmbH auszulösen und das Bad der Gemeinde zu unterstellen. Dadurch wäre jene Kontrolle, die der Rechnungshof zu Recht einfordert, möglich gewesen. Damit sind wir aber alleine geblieben. Schon in der letzten Periode haben genau jene, die jetzt am lautesten schreien, alles mitbeschlossen, wogegen sie jetzt protestieren“, so Murgg.

Jene Parteien, die trotz aller Warnungen für das Projekt gestimmt haben, sollten auch die Verantwortung übernehmen, fordert die KPÖ. Im Übrigen braucht Leoben ein Hallen- und ein Freibad mit erschwinglichen Eintrittspreisen für die Bevölkerung.

8. März 2012