Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

Alfred Setscheny verstorben

Kämpfer gegen den Faschismus - Veteran der Arbeiterbewegung

Genosse Alfred Setscheny verstorben

Ein hervorragender Vertreter der Arbeiterbewegung in der Steiermark, ein treuer und kluger Kommunist ist nicht mehr: Unser Genosse Alfred Setscheny ist am 18. August 2006 im 96. Lebensjahr verstorben.
Sein langes Leben war ein Spiegelbild der kämpferischen Arbeiterbewegung: Alfred Setscheny wurde am 17. Februar 1911 als Sohn eines Schlossermeisters in Graz geboren. Auch er erlernte dieses Handwerk. 1938 bis 1943 war er in der Grazer Waggon- und Maschinenfabrik Simmering-Graz-Pauker beschäftigt.
1943 wurde Setscheny als Mitglied einer Widerstandsgruppe verhaftet und wegen Vorbereitung zum Hochverrat angeklagt. Der Weg durch verschiedene Strafanstalten endete 1945 in Zwickau in Sachsen, wo er von US-Truppen befreit wurde. Kurz darauf kehrte er nach Graz zurück.
Alfred Setscheny war vom Gedanken beseelt, dass diese Geschehnisse sich niemals wiederholen dürfen. Er stellte sich der Gewerkschaftsbewegung zur Verfügung, um als Sekretär der Metall- und Bergarbeitergewerkschaft bis zum Oktoberstreik 1950 am Wiederaufbau der Betriebe mitzuarbeiten. Auch am Aufbau des österreichischen Gewerkschaftsbundes, der Gebietskrankenkasse und der Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter wirkte er mit. Seit 1939 bis zu seinem Tode gehörte Alfred Setscheny der Kommunistischen Partei Österreichs an, war deren Leiter in der Gewerkschaftsabteilung in der Steiermark und im Vorstand der Arbeiterkammer und der Gebietskrankenkasse.
Als Mitglied der KPÖ-Landesleitung gestaltete er die Betriebs- und Gewerkschaftspolitik in der Steiermark maßgeblich mit.
Nach seiner Pensionierung war er Obmann des KZ-Verbandes Steiermark und hat als Zeitzeuge, der sein Leben einem demokratischen Österreich gewidmet hat, seine geschichtlichen Erfahrungen insbesondere der jungen Generation mitgeteilt.
Wir trauern um ihn und werden uns stets an ihn erinnern. Sein Lebenslauf und seine ebenso konsequente wie bescheidene Haltung sind ein Vorbild für die heutige Generation. Seine Verdienste wurden mit hohen Auszeichnungen geehrt. Seit 2001 war er Bürger der Stadt Graz.

Die Verabschiedung von unserem Alfred Setscheny findet am Montag, dem 28. August um 10.45 Uhr in der Grazer Feuerhalle statt.

KPÖ-Landesvorstand Steiermark
KPÖ-Bezirksleitung Graz
Gewerkschaftlicher Linksblock Steiermark
KZ-Verband Steiermark

22. August 2006