Aktivitäten des Frauenarbeitskreises der KPÖ Steiermark

Doris Berger, die neue Frauenvorsitzende berichtet

Am 27. Parteitag der KPÖ Steiermark wurde Doris Berger zur neuen Frauenvorsitzenden im Landesvorstand gewählt und löste die langjährige Frauenvorsitzende Mag.a Ulrike Taberhofer ab. Doris Berger berichtete über die Arbeit des Frauenarbeitskreises der KPÖ Steiermark seit dem 26. Parteitag im Jänner 2014.

23843478_1772369312807279_8245338503519078523_n.jpg

"Zur Zeit des letzten Parteitags waren die Frauen des Arbeitskreises gerade mitten in der Arbeit zum  steirischen Frauenprogramm, das dann auf der eigens dafür einberufenen Landeskonferenz am 22. November 2014 als Teil des steirischen Landesprogramms beschlossen wurde. Es ist wichtig hervorzuheben, dass dieses Programm nicht die Arbeit weniger war, sondern eine große Zahl von Genossinnen über Monate hinweg in thematischen Arbeitsgruppen und redaktionellen Sitzungen intensiv daran gearbeitet haben. Nur so ist es uns gelungen ein knapp 40 Seiten umfassendes Frauenprogramm für eine fortschrittliche Frauenpolitik vorzulegen.

Auf dieser Grundlage haben wir auch eine Kurzversion in Form einer kleinen Broschüre mit unseren Forderungen herausgegeben, die auf Infoständen verteilt wird. Beides, das Frauenprogramm und die Kurzfassung sind sowohl in gedruckter Form, wie auch als Download verfügbar.

Wir haben ein- und mehrtägige Arbeitskonferenzen organisiert, zu denen wir als Impulsgeberinnen sowohl externe Referentinnen, wie auch Expertinnen aus den eigenen Reihen eingeladen haben. Eines der Themen war z.B: „Frauen, Flucht und Gleichberechtigung - Umsetzung unser Forderungen unter den aktuellen gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen“

Die Aktivitäten des Frauenarbeitskreises in den letzten Jahren sind aber vor allem durch kontinuierliche und verlässliche Arbeit geprägt.

So gibt es jedes Jahr Aktionen um den Internationalen Frauentag am 8. März und im Herbst zum Equal Pay Day. Dazu gestalten und verteilen wir Flugblätter und jedes Frühjahr gab es eine Nelkenverteilaktion und das Frauenfrühstück. Unsere Genossinnen waren in den letzten Jahren auch wesentlich an der Initiierung der Demonstrationen zum 8. März beteiligt, bei denen Männer und Frauen gemeinsam für die Gleichstellung auf die Straße gingen.
Immer im Herbst zum Equal Pay Day, sind wir wieder auf der Straße und weisen auf die Einkommensunterschiede hin. Im Oktober 2017 haben wir den Equal Pay Day dafür genutzt um besonders auf die unterschiedliche Belastung von Männern und Frauen bei der Care-Arbeit  hinzuweisen.

Bei diesen Aktionen werden wir immer von vielen Genossen unterstützt, was ein wichtiges solidarisches Zeichen für eine gleichberechtigte Gesellschaft setzt.

Die Vernetzung mit anderen Gruppen ist ein wichtiger Teil unserer Frauenpolitik, so waren z.B. in den letzten Jahren mehrere Genossinnen im 8. März Komitee sowie im Grazer Frauenrat aktiv.

Außerdem unterstützen wir das Frauen*voksbegehren.
Ein Frauenpicknick im Augarten und ein Themenabend Frauenbefreiung im Rahmen der Marxistischen Abendschule fanden statt. Die Webseite ‚Frauenrechte jetzt!‘ des KPÖ Frauenarbeitskreises wurde laufend mit neuen Artikeln gefüllt, wofür der Dank den Autorinnen der vielen Artikeln gebührt.

Diese vielen Initiativen wären natürlich nicht möglich, ohne die Arbeit von Claudia Klimt-Weithaler, die den Arbeitskreis organisiert, und den vielen Aktivistinnen die dafür immer wieder ihre Arbeitskraft zur Verfügen stellen."

 

15. Dezember 2017