AK-Wahl: GLB-KPÖ erzielt bestes Ergebnis seit 1964

KPÖ gratuliert zu Mandatsgewinn

Bei der steirischen Arbeiterkammerwahl hat die Liste GLB-KPÖ nach den bisher vorliegenden Zahlen an Stimmen zugelegt und ein zusätzliches Mandat gewonnen. Für die von AK-Rat Kurt Luttenberger angeführte Liste ist es das beste Wahlergebnis seit 1964. Der GLB-KPÖ konnte trotz eines starken Trends zur FSG als einzige weitere Fraktion zulegen.

Die Landtagsabgeordneten Claudia Klimt-Weithaler und Werner Murgg gratulierten im Namen der steirischen KPÖ zu diesem erfreulichen Ergebnis und bedankten sich bei Kurt Luttenberger und allen anderen, die sich der Wahl gestellt und zum Zustandekommen des Wahlerfolgs beigetragen haben. „Das Ergebnis zeigt, dass die konsequente Arbeit vor Ort, in Verbindung mit der Politik der KPÖ in der Steiermark, Früchte trägt.“, so Murgg – „Die FSG muss jetzt zeigen, dass sie ihre Wahlversprechen ernst nimmt und die Rechte der arbeitenden Menschen verteidigt. Einen solchen Kurs wird die Liste GLB-KPÖ immer unterstützen.

Das Gesamtergebnis zeigt, dass die arbeitenden Menschen mit der Politik der Bundesregierung unzufrieden sind und die vielen Verschlechterungen – etwa die Einführung des 12-Stunden-Arbeitstags – nicht einverstanden sind. Die der ÖVP und der FPÖ nahestehenden Listen haben stark verloren. In dieser politischen Situation ist eine starke und konsequente Vertretung nötiger denn je.

Herausragend ist das Ergebnis bei Magna, einem der größten Betriebe der Steiermark. Dort konnte die Liste GLB-KPÖ mit Betriebsrätin Hilde Tragler einen deutlichen Zuwachs verzeichnen, der auch für die anstehende Betriebsratswahl Zuversicht gibt.

11. April 2019