Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

26. April: Gemeinsam gegen den sozialen Kahlschlag!

Plattform 25 und ÖGB rufen zu Demonstration gegen unsoziales Budget auf

Die Plattform 25 ruft gemeinsam mit dem ÖGB zu einer Demonstration am Dienstag den 26. April auf, um in der Öffentlichkeit gegen das geplante Budget zu protestieren. Treffpunkt ist ab 15:30 Uhr am Burgring beim Künstlerhaus/Stadtpark, der Demonstrationszug beginnt um 16.30 Uhr. Die Demonstration führt über den Burgring, Opernring, Jakominiplatz und die Herrengasse zum Hauptplatz.

Während für Prestigeprojekte und medienwirksame Spektakel ohne mit der Wimper zu zucken riesige Summen ausgegeben werden, werden in anderen Bereichen langfristig tausende Arbeitsplätze vernichtet und Existenzen zerstört. Viele Steirerinnen und Steirer werden allein durch das Belastungspaket der Landesregierung in die Armut gedrängt“, brachten es Seidler und Zückert auf den Punkt. Maßnahmen wie:

  • die Kürzung der Mittel für Menschen mit Behinderung,
  • die Einführung von Kindergartengebühren,
  • die Kürzung der Wohnbeihilfe,
  • die Kürzung der Mittel in der Kinder- und Jugendarbeit und –wohlfahrt,
  • die Existenz bedrohende Kürzungen bei zahlreichen Sozial- und Kulturinitiativen,
  • die Wiedereinführung der Rückzahlungspflicht (Regresses) für Angehörige bei Pflegekosten,
  • die Einführung des Regresses für Angehörige von EmpfängerInnen der Mindestsicherung,
  • die massive Verschlechterung bei der Mindestsicherung gegenüber der Sozialhilfe
  • und die Verschlechterungen bei der Wohnbeihilfe


wird „gerade jene am härtesten, die auf eine Unterstützung durch die Politik am meisten angewiesen wären“, so die beiden Plattform-SprecherInnen Yvonne Seidler und Gerhard Zückert. „Geld ist genug da. Jenen etwas wegzunehmen, die sich am wenigsten wehren können, erfordert keinen Mut. Ein richtiger Schritt wäre es, endlich

  •  von Eventpolitik, Prestigeprojekten und Konzernförderungen abzurücken und
  •  eine sozial gerechte Besteuerung großer Vermögen und Finanztransaktionen

einzufordern!

„Tatsächlich gibt es in Österreich mehr Wohlstand als je zuvor, aber er ist immer ungerechter verteilt. Das ist keine bloße Meinung, sondern eine durch alle einschlägigen Statistiken und Studien wie dem regelmäßig erscheinenden Reichtums- und Armutsbericht bewiesene Tatsache“, betonten Seidler und Zückert.

Daher: „Es reicht!“

Gesangstexte für den 26. April

SING_FlugBLATT_260411_Seite_1.jpg



Gesangstexte
 für den 26. April 2011


Get up stand up
... für unsere Rechte (frei adaptiert)


Viele Menschen glauben,

Rechte fallen vom Himmel, 

Alles löst sich von selbst, 
Und macht alle high. 



Aber wer weiß, wie wertvoll das Leben ist 
und für die Seinen auf dieser Welt sorgt, der weiß, was zu tun ist:
Steht auf: für deine/seine/ihre/unsere Rechte.
(Bob Marley)


Most people think Great god will come from the sky. 

Take away everything And make everybody feel high, 

But if you know what life is worth, You will look for yours on earth: 
And now you see the light, You stand up for your rights. yeah!



Get up, stand up: stand up for your rights! 

Get up, stand up: don't give up the fight! 

Get up, stand up: stand up for your rights! 

Get up, stand up: don't give up the fight!


Für die Heldinnen & Helden, die arbeiten und die Heldinnen und Helden, die nicht arbeiten
für alle, die ein anderes Leben wollen

A working class hero
As soon as you born they make you feel small,
By giving you no time instead of it all,
Till the pain is so big you feel nothing at all.

A working class hero is something to be,
A working class hero is something to be.
They hurt you at home and they hit you at school,
They hate you if you're clever and they despise a fool,
Till you're so fucking crazy you can't follow their rules,

A working class hero is something to be,
A working class hero is something to be.

(frei adaptiert) Kaum geboren, halten sie dich klein,
weil sie dir keine Zeit geben zu verstehen
bis dein Schmerz & Unverständnis so gross ist,
sodass du gar nichts mehr fühlst.

Bist du zu clever, hassen sie dich,
kapierst du nichts, verachten sie dich,
bis du völlig verrückt bist
und ihre Regeln nicht mehr befolgen kannst.

Die Regeln zu durchschauen, Gesetze, die allen dienen:
Das wär ́s ...


Mama look a Booboo
(Harry Belafonte)
I wonder why nobody don't like me
Or is it the fact that I'm ugly?
I wonder why nobody don't like me
Or is it the fact that I'm ugly?
I leave my whole house and home
My people don't want me no more
Bad talk inside the house they bring
And when I talk they start to sing
Mama, look a boo boo!, they shout
Their mother tell them, Shut up your mouth!
That is your daddy!, oh, no
My daddy can't be ugly so!
Shut your mouth, ... Go away!
Mama, look at boo-boo dey!
Shut your mouth, Go away!
Mama, look a boo-boo dey!

frei adaptiert)
Wunderst Du dich, warum dich niemand liebt?
Es ist nicht, dass Du hässlich wärst,
Es ist, weil du nicht verstehst
Und nur deine Wege gehst
Schlechte Nachrichten bringst du, Booboo
Erst wenn du zuhörst, ändert sich was,
und wenn du dein Reden nicht änderst,
beginnen wir zu singen:
Mama, look a boo boo!...

Wir sind da (Mehrstimmiger Kanon)
Könnt Ihr uns verstehen?
Sagt einfach ja.
Wir wollen leben.
Wir sind da.

Für das Wir-sind-da-Orchesta


 

27. April 2011