24.1.: Tag der Elementarbildung

KPÖ unterstützt Einsatz für bessere Rahmenbedingungen für Kinder und PädagogInnen

Am 24. Jänner findet Österreichs erster Tag der Elementarbildung statt. Organisiert wurde der Aktionstag vom österreichischen Berufsverband der Kindergarten- und HortpädagogInnen. Claudia Klimt-Weithaler, Klubobfrau der KPÖ im Landtag Steiermark, nimmt dies zum Anlass, um auf unerledigte Initiativen und Anträge im Landesparlament hinzuweisen.

LAbg. Klimt-Weithaler: „Der Tag der Elementarbildung ist wichtig, denn gerade die Betreuung und Bildung der jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft muss uns das größte Anliegen sein. Wir setzen uns seit langem für bessere Rahmenbedingungen für PädagogInnen und Kinder ein und hoffen, dass es endlich zu Fortschritten kommt.“

Eine gute Kinderbetreuung und frühe Förderung für alle Kinder gehören zu den wichtigsten Zukunftsaufgaben. Die Qualität der Betreuung wird durch die hervorragende Arbeit in den Kinderbetreuungseinrichtungen sichergestellt. Eine Studie der Arbeiterkammer über die Arbeitsbedingungen in steirischen Kinderbetreuungseinrichtungen zeigt, dass die Arbeitsbelastung bedenkliche Ausmaße angenommen hat. Es gibt zu wenig Personal, zu wenig Vorbereitungszeit, zu geringe Einkommen und zu viel Mehrarbeit/Überstunden. Ein zusätzliches Problem stellt die Anstellung von Personal über Kettendienstverträge vor, was für die Betroffenen grobe arbeits- und pensionsrechtliche Nachteile hat.

Der Betreuungsschlüssel müsste dringend verbessert werden. Auch die Gruppengröße in Kinderbetreuungseinrichtungen entspricht nicht mehr zeitgemäßen Standards. Überfällig ist darüber hinaus die verpflichtende Freistellung von LeiterInnen ab der dritten (50 %) bzw. der vierten Gruppe (100 %).

Ein wesentliches Defizit herrscht auch bei der Gruppengröße in Kinderbetreuungseinrichtungen. Je jünger die Kinder sind, desto geringer sollte die Zahl an Kindern je Betreuungsperson sein. Für Kinder unter drei Jahren wird ein Verhältnis von 1:3 bis 1:3,5 (BetreuerInnen pro Kind) als optimal bewertet. Für drei- bis unter Sechsjährige erhöht sich dieses Zahlenverhältnis für Halbtagskinder auf einen Schlüssel von 1:10 bis 1:12,5 und für Ganztagskinder auf 1:7,5.

23. Januar 2018