Archivierte Artikel: Die enthaltenen Informationen sind möglicherweise veraltet.

1. Mai 2019 in Graz

Aufruf zu Demonstration und Maifest

Die Maidemonstration der KPÖ führt vom Südtirolerplatz zum Eisernen Tor. (Beginn 10:00 Uhr). Rhytmusgruppen sind Vento Sul und Haydetanz. Am nachmittag gibts das Maifest im Volkshaus mit der OriginalUnionBar und der Wiener Tschuschenkapelle. (ab 13:00 Uhr)

WEIL WIR ETWAS ÄNDERN KÖNNEN!

 

Die Reichen werden reicher, während das tägliche Leben für die Mehrheit der Bevölkerung immer schwerer wird. Wir wissen, wo viele Menschen der Schuh drückt: Teure Mieten, steigende Preise, unsichere Arbeitsverhältnisse, Zwei-Klassen-Medizin, Umweltzerstörung, Benachteiligung von Arbeiterkindern im Bildungssystem, Sündenbockpolitik, Kinderarmut, Zukunftsängste, schlechtere Bezahlung für Frauen, 12-Stunden-Tag, armutsgefährdende Mindestpensionen. Viele Menschen fragen sich zurecht, wo dieses System hinführen soll.

Niemand ist mit diesen Sorgen alleine, sie betreffen Millionen Menschen in unserem Land. Während die Reichen und Mächtigen aber starke Lobbys und eine Regierung haben, um ihre Interessen durchzusetzen, bleibt unsere Stimme oft leise und schwach.

Wenn wir zusammenhalten, können wir das ändern!
Wenn wir zusammenhalten, können wir nicht überhört werden!

Wir wissen, dass den arbeitenden Menschen noch nie etwas von den oberen Zehntausend geschenkt wurde. Jede positive Veränderung konnte nur von unten durchgesetzt werden. Um gegen die Macht der Banken, Konzerne und die von ihnen finanzierten Parteien anzukommen, braucht es jede und jeden von uns – auch und gerade am 1. Mai.

An diesem Tag gehen seit über 100 Jahren Millionen Menschen weltweit auf die Straße. Sie setzen ein Zeichen gegen Armut und Ausbeutung, gegen Kriegspolitik und Rassismus, gegen Umweltzerstörung und für eine Welt der Solidarität, Gleichberechtigung, des Friedens und des Sozialismus.

Lasst uns den 1. Mai in Graz zu einem Zeichen der Hoffnung auf Veränderung machen.  Zu einem Tag, der Mut macht und der die vielfältigen Proteste in der Steiermark zusammenbringt: Wenn wir gegen steigende Mieten, gegen die Schließung unserer Spitäler, gegen die Zerstörung unserer Umwelt, gegen die Regierung der Reichen und ihre Politik der sozialen Kälte, gegen die Unterordnung all unserer Lebensbereiche unter die kapitalistische Profitmaximierung etwas erreichen wollen, brauchen wir eine Bewegung, die für und mit der Bevölkerung für eine grundlegende Veränderung der Gesellschaft eintritt.

Dazu laden wir als KPÖ Steiermark bei der gemeinsamen Demonstration am 1. Mai alle Menschen ein, die mit uns das Ziel teilen, sich für leistbares Wohnen, höhere Löhne und Gehälter, ein solidarisches Gesundheitswesen und kostenlose Bildung einzusetzen sowie für eine Gesellschaft, in der alle Menschen gleiche Rechte genießen.

Vollbild an/aus
Verschieben
Vorige Seite
Nächste Seite
Vergrößern
Verkleinern

17. April 2019