Zielpunkt: Jetzt wacht die Gemeinde Judenburg auf

Nach Alarmruf von Gemeinderätin Christine Erschbaumer

KPÖ-Gemeinderätin Christine Erschbaumer hatte die Öffentlichkeit als erste über die bevorstehende Schließung des Zielpunkt-Supermarktes in Judenburg West aufmerksam gemacht. Jetzt wird auch die Stadtpolitik mit einer Unterschriftenaktion aktiv.

Christine Erschbaumer: „Es ist natürlich zu begrüßen, wenn auch SPÖ und ÖVP aufwachen. Ob es beim Handelsketteninhaber aber wirklich zu einem Umdenken kommen wird, steht leider in den Sternen.
Ein Zusperren des Geschäftes wäre ein großer Verlust, die Leute sind sehr verärgert.
Vor allem ältere Menschen, die nicht mehr wirklich mobil sind, fühlen sich ihres Nahversorgers beraubt.“
Das Zielpunkt-Gebäude steht auf einem Grundstück, das der Raiffeisenbank gehört. Gleich daneben befindet sich eine Filiale dieser Bank. Vielleicht gibt es doch noch eine Chance für Zielpunkt.

Der Eigentümer hat zwar Gespräche mit der Gemeinde angekündigt. Wer aber zuletzt wie die Stadt Judenburg wegen der hohen Schulden das Altenheim und die Wohnungen verkauft hat, wird sich als Geldgeber schwer tun.

24. Mai 2012