Bruck: Leiner sperrt zu

Brucker Innenstadt verliert Kundenmagnet

Wie in diversen Medien verlautbart wurde, wird die Leiner-Filiale in Bruck an der Mur zugesperrt, da die Muttergesellschaft, ein internationaler Großkonzern mit Sitz in Südafrika, sich zu wenig Profitchancen ausrechnet. 

Bruck verliert damit nicht nur einen Kundenmagneten in der Innenstadt und einen wichtigen Leitbetrieb, über 150 Beschäftigte müssen darüber hinaus eine neue Arbeitsstelle finden. Auch wenn der Konzern einen Sozialplan in Aussicht gestellt hat und einige wohl an anderen Unternehmensstandorten unterkommen werden bleibt unterm Strich ein bitteres Ergebnis.

KPÖ-Gemeinderat Jürgen Klösch: „Leider sind unsere Befürchtungen wahr geworden. Für unsere Stadt ist dies ein schwerer Schlag. Vor allem ist es aber für die MitarbeiterInnen ein schwerer Schlag. Denn diese können für diesen Schritt am wenigsten. Ich hoffe, dass sich hier soziale Lösungen finden werden.“

 

20. März 2018