AktivCard Jetzt!

KPÖ hofft auf Handschlagqualität!

Nach dem Rückzug vom Bürgermeister Rosenberger kommt es in Bruck/Mur zur Neubesetzung des Bürgermeisterpostens. Der designierte Nachfolger Hans Straßegger wird voraussichtlich die Stimme der KPÖ bekommen. Grund dafür ist eine persönliche Zusage Straßeggers, die Forderung nach einer AktivCard nach Kapfenberger Vorbild zu unterstützen. Bislang scheiterte dieses Projekt am Widerstand der SPÖ. Straßegger hat nun in einem intensiven Gespräch mit Klösch zugesagt, einen neuen Anlauf des Themas zu versuchen.

KPÖ-Gemeinderat Jürgen Klösch: „Ich gebe Hans Straßegger diesen Vertrauensvorschuss. Die AktivCard ist eine wichtige Sozialleistung, die in Bruck an der Mur fehlt. Ich hoffe auf die Handschlagqualität von Hans Straßegger. Denn die AktivCard ist eine Notwendigkeit für Bruck!“

Die AktivCard würde Menschen mit geringem Einkommen sowie Mindestpensionisten Ermäßigungen etwa beim kulturellem und sportlichem Angebot sowie beim öffentlichem Verkehr bringen, vor allem aber eine Vereinheitlichung und Transparenz der Sozialleistungen. In Kapfenberg gibt es diese Leistung bereits seit einigen Jahren.

22. April 2014