Aichfeld: Jahreskarten müssen günstiger werden!

Um den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel attraktiv zu machen muss dieser gut ausgebaut und günstig sein. Das ist derzeit nicht der Fall.

KPÖ-Stadträtin Renate Pacher: "Der öffentliche Verkehr in unserer Region muss attraktiver und damit auch günstiger werden."

Um den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel attraktiv zu machen muss dieser gut ausgebaut und günstig sein. Das ist derzeit nicht der Fall. 

So kostet die Jahreskarte für den Aichfeldbus derzeit 456 Euro. Hingegen kostet das Grazer Jahrestickets nur 281 Euro. Eine Senkung des Preises des Aichfeldbusses auf diesen Betrag wäre eine Gleichstellung und ein Beitrag um eine Alternative zum Individualverkehr anzubieten.

 

Seit August dieses Jahres können Studierende das neue „Top-Ticket“ erwerben. Mit dieser Halbjahreskarte um 150 Euro können sie alle öffentlichen Verkehrsmittel in der ganzen Steiermark uneingeschränkt nutzen - von Anfang September bis Ende Februar sowie von Anfang März bis Ende August.

 

Öffentlicher Verkehr um 300 Euro

 

Dieses Ticket sollte eine Erweiterung erfahren. Das „Top Ticket für alle“ zum Jahrespreis von 300 Euro wäre ein weiterer Beitrag um den öffentlichen Verkehr attraktiver zu machen.

 

Grundsätzlich sind alle Maßnahmen umzusetzen, die die Menschen vom Individualverkehr hin zum öffentlichen Verkehr lenken und dazu beitragen die Klimaschutzziele zu erreichen. Deshalb haben wir in den letzten Gemeinderatssitzungen in Spielberg, Knittelfeld und Zeltweg einen Antrag mit fogenden Punkten gestellt:

1. Die Stadtgemeinde wird sich dafür einsetzen, dass ein Modell ausgearbeitet wird, um die Kosten für eine Jahreskarte für den Aichfeldbus auf 281 Euro zu senken. 

2. Mittelfristig spricht sich der Gemeinderat für ein „Top-Ticket“ zum Preis von 300 Euro für alle Steirerinnen und Steirer aus. 

In Spielberg wurde der Antrag einstimmig angenommen, in Knittelfeld von der SPÖ-Fraktion leider an einen Ausschuss verwiesen und in Zeltweg von allen anderen Parteien abgelehnt. Warum die SPÖ, die sonst leistbaren Öffentlichen Verkehr plakatiert, sich in Knittelfeld und Zeltweg nicht zu einem günstigen Jahresticket bekennen will sehen wir nicht ein. Noch unverständlicher ist, dass in Zeltweg auch Grün-Gemeinderat Anton Hartleb gegen unseren Antrag gestimmt hat.  
 

 

 

10. Oktober 2019