Spitäler: Bettenabbau ist der falsche Weg! »

Wer­ner Murgg: "Ge­sund­heits­po­li­tik geht in ge­fähr­li­che Rich­tung"

18-05-20 Dass es in der Co­ro­na-Kri­se zu kei­ner Über­las­tung der Spi­tä­ler ge­kom­men ist, liegt vor al­lem da­ran, dass die Ge­sund­heits­ver­sor­gung auf ein Mi­ni­mum re­du­ziert wur­de und Be­hand­lun­gen ver­scho­ben wur­den. KPÖ-LAbg. Wer­ner Murgg for­dert ei­ne Ab­kehr vom Dog­ma des Bet­ten­ab­baus in den Kran­ken­häu­s­ern. Auf An­trag der KPÖ wird die nächs­te Land­tags­sit­zung mit ei­ner De­bat­te da­zu er­öff­net.

Spitäler: Welche Lehren ziehen wir aus Corona? »

12-05-20 Plä­ne der Lan­des­re­gie­rung wur­den von der Wir­k­lich­keit über­holt. Die Co­ro­na-Kri­se zeigt, wie wich­tig ei­ne de­zen­tra­le, dich­te me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung ist. Staa­ten, die über mehr Spi­tals­bet­ten ver­fü­gen, kom­men we­sent­lich bes­ser mit der Pan­de­mie zu­recht und…

„Weniger Spitalsbetten sind ein grob fahrlässiger Plan“ »

08-05-20 Wer­ner Murgg: „We­re­den In­i­tia­ti­ven und Wi­der­stand ge­gen Plä­ne un­ter­stüt­zen“. Die Co­ro­na-Kri­se hat ge­zeigt, wie wich­tig ei­ne de­zen­tra­le, dich­te me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung ist. Ent­schei­dend für die Zu­kunft un­se­res Ge­sund­heits­sys­tems ist, wel­che Leh­ren wir aus den ak­tu­el­len…

Jacktd / CC BY-SA (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)

Seiersberg: Landesregierung fällt Einzelhandel in den Rücken »

07-05-20 „Sei­ers­berg war nie in Ge­fahr, Ar­beits­plät­ze in Graz aber schon!“. Statt für ei­nen rechts­kon­for­men Zu­stand zu sor­gen, setzt die stei­ri­sche Lan­des­re­gie­rung wei­ter auf Tricks und frag­wür­di­ge Me­tho­den, um den Be­t­rei­bern der Shop­ping Cen­ter Sei­ers­berg freie Hand beim Aus­bau des längst al­le ge­setz­li­chen Gren­zen über­sch­rei­ten­den Ein­kaufs­zen­trums zu las­sen. Das sag­te die…

Arbeitslosengeld: SPÖ stimmt gegen eigene Forderung »

05-05-20 Wer­ner Murgg: „Fal­sches Si­g­nal an Bun­des­re­gie­rung“. Die Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie hat die Ar­beits­lo­sen­zah­len in Ös­t­er­reich auf ei­nen his­to­ri­schen Höchst­stand an­wach­sen las­sen. In der Stei­er­mark sind der­zeit 70.000 Per­so­nen ar­beits­los oder in Schu­lun­gen, 180.000 sind in Kurz­ar­beit. Des­halb hat sich die KPÖ heu­te im Land­tag da­für ein­ge­setzt, das Ar­beits­lo­sen­geld…

Höchste Zeit für Ausstieg aus gewinnorientierter Pflege »

05-05-20 Clau­dia Klimt-Weitha­ler: „Be­dürf­nis­se der äl­te­ren Men­schen und der Pf­le­ge­kräf­te in den Vor­der­grund stel­len!". Ge­winn­o­ri­en­tier­te Pf­le­ge­hei­me ma­chen die Pf­le­ge teu­er. In kei­nem an­de­ren Bun­des­land gibt es so vie­le pri­va­te sta­tio­nä­re Ein­rich­tun­gen wie in der Stei­er­mark. Und in kei­nem an­de­ren Bun­des­land hat es in Pf­le­ge­hei­men so vie­le To­des­fäl­le durch Co­vid-19 ge­ge­ben. Die KPÖ er­neu­ert ih­re…

Arbeitslosigkeit in der Steiermark: Das ist jetzt dringend nötig! »

05-05-20 Vor­schlä­ge der KPÖ zur Be­wäl­ti­gung der Kri­se in der Stei­er­mark. Die Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie hat die Ar­beits­lo­sen­zah­len in Ös­t­er­reich auf ei­nen his­to­ri­schen Höchst­stand an­wach­sen las­sen. In der Stei­er­mark sind der­zeit 70.000 Per­so­nen ar­beits­los oder in Schu­lun­gen, 180.000 sind in Kurz­ar­beit. Die KPÖ bringt im Land­tag ei­ne Rei­he von An­trä­gen in den Land­tag…

Corona-Schulstart für viele Eltern ein unlösbares Problem »

04-05-20 Ein­heit­li­che Re­ge­lung wä­re wich­ti­ge Un­ter­stüt­zung für stei­ri­sche Fa­mi­li­en. In elf Ta­gen be­ginnt für den Groß­teil der Schü­le­rin­nen und Schü­ler wie­der der Un­ter­richt in den ös­t­er­rei­chi­schen Schu­len. Die meis­ten Klas­sen wer­den in zwei Grup­pen un­ter­teilt, die ab­wech­selnd un­ter­rich­tet wer­den. Da­bei ver­wen­den Schu­len lei­der un­ter­schied­li­che Mus­ter, wo­durch Fa­mi­li­en mit meh­re­ren…

Arbeitslosengeld: Erhöhung ist Gebot der Stunde »

04-05-20 Vie­le kön­nen mit 55 % des letz­ten Ge­halts die All­tags­kos­ten nicht mehr be­st­rei­ten. Die Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie hat die Ar­beits­lo­sen­zah­len in Ös­t­er­reich auf ei­nen his­to­ri­schen Höchst­stand an­wach­sen las­sen. Der­zeit sind 63.000 Stei­re­rin­nen und Stei­rer beim AMS ar­beits­los ge­mel­det, noch mehr sind in Kurz­ar­beit. Wer sei­ne Ar­beit ver­liert, ver­liert fast die Hälf­te des Ein­kom­mens. Des­halb setzt…

Die Corona-Krise braucht soziale Antworten »

28-04-20 Clau­dia Klimt-Weitha­ler: "So­fort­hil­fen sind wich­tig, aber wir brau­chen auch St­ra­te­gi­en". Die Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie hat die Ar­beits­lo­sen­zah­len in Ös­t­er­reich auf ei­nen his­to­ri­schen Höchst­stand an­wach­sen las­sen. Der­zeit rund 600.000 Men­schen ar­beits­los, 900.000 wei­te­re sind zur Kurz­ar­beit an­ge­mel­det. Über kurz­fris­ti­ge Hil­fen hin­aus gibt es bis­her kei­ne St­ra­te­gie der Lan­des­re­gie­rung. Die KPÖ for­dert mit­tels ei­ner…

Arbeitslosigkeit: Was jetzt zu tun ist »

28-04-20 Mill­li­ar­den für die Ret­tung von we­ni­gen Un­ter­neh­men, nur we­ni­ge Mil­lio­nen hin­ge­gen für vie­le Men­schen, die jetzt ar­beits­los sind. Die Hilfs­maß­nah­men sind un­g­leich ver­teilt.

Kinderbetreuung darf keine Frage der Geldbörse sein! »

28-04-20 "An­kün­di­gun­gen der Lan­des­re­gie­rung ha­ben sich in Luft auf­ge­löst". An­ders als in Kin­der­gär­ten gibt es bei der Be­t­reu­ung von Kin­dern bis drei Jah­ren kei­ne so­zia­le Staf­fe­lung der Ta­ri­fe. Da­durch be­steht für El­tern mit ge­rin­gem Ein­kom­men ei­ne gro­ße fi­nan­zi­el­le Hür­de. Ent­ge­gen bis­he­ri­ger An­kün­di­gun­gen hält die stei­ri­sche Lan­des­re­gie­rung nun an der…

Jacktd / CC BY-SA (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)

Farce um Einkaufszentrum bedroht Arbeitsplätze und Umwelt »

16-04-20 "Lan­des­re­gie­rung wür­de un­zäh­l­i­gen Be­trie­ben in den Rü­cken fal­len, die ums Über­le­ben kämp­fen". Im Rau­m­ord­nungs­bei­rat des Lan­des Stei­er­mark wur­de am 16. April mit ei­ner Mehr­heit von 5 zu 2 Stim­men be­sch­los­sen, grü­nes Licht für die so­ge­nann­te Ein­zel­stand­ort­ver­ord­nung zu ge­ben. Mit die­sem recht­li­chen Trick soll ge­si­chert wer­den, dass das Ein­kaufs­zen­trum in Sei­ers­berg wie bis­her…