Steirische KPÖ ehrt Maria Cäsar und erinnert an Frauen im Widerstand

Ausstellung ist bis 18.6.2018 im Bildungsverein der KPÖ Steiermark zu sehen

Am 1. September 2017, wenige Tage vor ihrem 97. Geburtstag, verstarb die weit über die Parteigrenzen hinaus geachtete steirische Kommunistin und Widerstandskämpferin Maria Cäsar. Um ihr ein ehrendes Andenken zu bewahren, erhielt der große Saal im Grazer Volkshaus am 7. März den Namen „Maria-Cäsar-Saal“. Am selben Abend wurde die Ausstellung „Streiflichter“, die vom Leben steirischen Kommunistinnen erzählt, eröffnet.

„Streiflichter. Geschichten von Kommunistinnen in der Steiermark“ möchte anhand beispielhafter Biografien die Entschlossenheit und den Mut dieser Frauen in Erinnerung rufen. Das Wissen um die Gefahr, in der sie schweben, hat sie nicht an ihrer politischen Überzeugung und dem aktiven Kampf gegen Austrofaschismus und Nationalsozialismus zweifeln lassen. Ein kurzer Abriss der Geschichte der Frauen in der Kommunistischen Partei versucht die biografischen Erzählungen in ein historisches Umfeld zu stellen.

Die Ausstellung im KPÖ-Bildungsverein, Lagergasse 98a, 8010 Graz, ist bis 10. Juni 2018 zu sehen. Voranmeldung unter Tel. 0316/712959.

 

9. März 2018