Protest des GLB gegen das Fällen von exotischem altem Baumbestand!

3 Bäume sollen dem Umbau der Karlau zum Opfer fallen

Im Zuge des geplanten noch heuer stattfindenden Umbaues der Justizanstalt Graz Karlau, sollen über 25 Jahre alte exotische Bäume (2 Chinesische Blauglockenbäume und eine gewöhnliche Platane) zum Opfer fallen! Protest des GLB gegen das Fällen von exotischem alten Baumbestandes!

Im Zuge des geplanten noch heuer stattfindenden Umbaues der Justizanstalt Graz Karlau, sollen über 25 Jahre alte exotische Bäume (2 Chinesische Blauglockenbäume und eine gewöhnliche Platane) zum Opfer fallen!
Wir vom GLB sind der Meinung, dass vorhandener alter Baumbestand, der noch dazu in Graz besonders gesetzlich geschützt ist, nicht so ohne weiteres gefällt werden darf!
Wir bitten daher die verantwortlichen Politiker massiv gegen dieses Vorhaben aufzutreten und gerade in Zeiten der Umweltverschmutzung einen Beitrag zur  Luftgüteverbesserung in Graz beizutragen!

Diese 3 über 25 Jahre alten Bäume haben auch Recht zu überleben –
bitte schützt sie!
 
Chinesischer Blauglockenbaum
(Paulownia tomentosa, syn. P. imperialis)
Besonderheiten
Der Chinesische Blauglockenbaum, auch Paulownie genannt (Paulownia tomentosa) erregt als hierzulande einziger blau blühender Baum mit bis zu 40 cm langen Blütenständen an noch blattlosen Zweigen Aufsehen.
Nach der Blüte ziert er mit großen herzförmigen Blättern, ähnlich dem bei uns häufigeren Trompetenbaum (Catalpa bignonioides), der jedoch erst mitten im Sommer weißlich blüht.
Der Blauglockenbaum kann sich unkrautmäßig versamen und mit Jahrestrieben von mehreren Metern wuchern, sodass Anpflanzungen hier ökologisch bedenklich sind, da ältere Bäume frosthart sind.

    
Gewöhnliche Platane
Platanus x acerifolia
Platanengewächse
Bestimmungsmerkmale:
Die Platane wächst als Baum und hat auffällige ahornförmige Blätter. Die Früchte sind kleine rauhe, harte Kugeln, die meist zu zweit am Stiel hängen. Die Rinde ist hellbraun bis grau und löst sich leicht vom Stamm.
Die Gewöhnliche Platane ist eine Kreuzung (daher das x im botanischen Namen) zwischen Platanus orientalis und Platanus occidentalis.

Christian Sikora

27. Juni 2007