Der Arbeitstag...

ist Müh und Plag

Über die Arbeiterklasse existieren verschiedene Verschwörungstheorien. Etwa sie wolle die Weltherrschaft an sich reißen. Oder sie wäre zum Lumpenproletariat verkommen, das der FPÖ zur Macht verhilft. Werner Langs Erzählung "Stramm" bringt ein wenig Licht ins Dunkel.

 

„Stramm lernte in der Arbeit mit der alltäglichen Angst, alles richtig und jedem recht zu machen, die ihm in der Lehrzeit eingebläut wurde, zu leben. Ähnliches erzählte ihm auch einmal sein Bruder, der sein ganzes Leben als angelernter Hilfsarbeiter an einer Spannmaschine in diesem Werk verbracht hatte. Bei ihm galt es, die ersten paar Monate als Schnitzbinder durchzustehen, wo jeder glaubte, über die neuen Hilfsarbeiter verbal herfallen zu können. Damals war diese Stahlfabrik noch verstaatlicht.”

Die "Repetitive Erzählung" vom Werner Lang des Werkkreises Literatur der Arbeitswelt ist in der transferEdition erschienen (ISBN 978-3-9503310-7) und als Fotoband mit Bildern von Gue Schmidt ausgestattet. 132 Seiten, 10 Euro.

Leseprobe:

Vollbild an/aus
Verschieben
Vorige Seite
Nächste Seite
Vergrößern
Verkleinern

25. Januar 2018