Panik an den Börsen, Kurssturz der Aktien!

Kurzlehrgang über Geld, Altes und Neues Geldwissen!

Die Titelzeilen der Zeitungen verheißen nichts Gutes, doch das Resümee das die Journalisten daraus ziehen ist mickrig.


Die Titelzeilen der Zeitungen verheißen nichts Gutes, doch das Resümee das die Journalisten daraus ziehen ist mickrig.
Das hängt mit dem totalem Falschwissen, der Journalisten und auch der Leser, über Geld, zusammen, wenn einer die Zeche im Gasthaus zahlen kann, glaubt er schon, Geld zu verstehen.

-------------------------

Kurzlehrgang über Geld, Altes und Neues Geldwissen!

Geld ist „Nomos“, Gesetz. („Aristoteles“).

Wenn Geld, Gesetz ist muss es vom Staat emittiert werden.

Geld ist ein Geschöpf der Rechtsordnung. („Bernhard Laum“).

Wenn Geld ein Geschöpf  der Rechtsordnung ist, muss es Verstaatlicht sein.

Geld ist ein Bezugsschein auf die Leistungen der Wirtschaft. („Heinrich Färber“).

Wenn Geld ein allgemeiner Bezugschein ist muss es Staatlich kontrolliert sein.

Geld ist „Allgemeines und speicherbares quasi de facto Zugriffsrecht auf die Leistungen  der Wirtschaft“.
  
Geld ist Zugriffsrecht, ein „Rechtstitel“, wie Eigentum. (Eigentum ist Diebstahl, Proudhon)

------------------



Es bleibt keine andere Wahl, Geld muss demokratisch, verstaatlicht werden, kann nicht privat kontrolliert sein.
Die Ereignisse in den USA zeigen uns wohin mangelhafte Ethik, Gier, Spekulation, Betrug, Spielsucht, führen, zu Panik, Börsenkrach und Verarmung Schuldiger und Unschuldiger!

 
GRAZ, 18.09.08  KR

19. September 2008